Fördermöglichkeiten

So erreichen Sie Ihre Ziele: Wir informieren Sie über die Möglichkeiten

  • "Meister-Bafög" / Ab dem 1. August 2016: "Aufstiegs-BaföG"
Beim Besuch von Meistervorbereitungslehrgängen mit mehr als 400 Unterrichtsstunden haben Sie die Möglichkeit, entsprechend dem Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung ("Aufstiegsfortbildungsgesetz AFBG") das so genannte Meister-Bafög zu beantragen. Bei uns erhalten Sie bei verbindlicher Anmeldung zu einem Meisterkurs selbstverständlich das Formblatt, um die Unterstützung zu beantragen. Die Förderung des Lehrgangs- und Prüfungskosten muss spätestens bis Ende des Lehrgangs beantragt werden. Die Förderung mit Unterhaltsbeiträgen erfolgt ab Lehrgangsbeginn. Detaillierte Informationen und Antragsformulare finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.aufstiegs-bafoeg.de. In Hessen nehmen die Ämter für Ausbildungsförderung bei Studentenwerken die Anträge entgegen, Maßgeblich ist dabei der Hauptwohnsitz des Antragstellers.

 
  • Bildungsgutscheine der Arbeitsagentur
Seit 2003 können die Agenturen für Arbeit Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen. Unter den im Bildungsgutschein festgelegten Bedingungen können Sie als Bildungsinteressent den Bildungsgutschein bei einem zugelassenen Träger Ihrer Wahl einlösen. Viele unserer Lehrgänge sind für die Förderung der beruflichen Weiterbildung durch die Agentur für Arbeit zugelassen. Bitte achten Sie auf einen entsprechenden Hinweis im Text oder sprechen Sie uns an.
 
  • Bildungsprämie des Bundes
Mit dem sogenannten Prämiengutschein können Sie Kosten für Lehrgänge oder Prüfungen reduzieren. Für die Vermittlung von geeigneten Kursen und die Vergabe der Prämeingutscheine stehen deutschlandweit Beratungsstellen  bereit. Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter www.bildungspraemie.info.