Gerüstbau am Standort Weiterstadt

Exzellente Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und ein starkes fachliches Netzwerk

Foto: HWK FRM

Foto: HWK FRM


Fachzentrum Gerüstbau glänzt mit neuer Gerüstbauhalle


Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main macht ihre Bildungszentren fit für die Zukunft. Jetzt wurden in  Weiterstadt ein neues Schulungszentrum und eine neue Halle für das Gerüstbau-Handwerk eröffnet. Erwartet werden Gerüstbauer in Aus- und Weiterbildung aus dem gesamten Bundesgebiet.



Rund zwei Jahre hat es gedauert – jetzt wurde feierlich das Band zur Eröffnung durchgeschnitten. Auf dem Gelände des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Weiterstadt findet ab sofort Aus- und Weiterbildung im Gerüstbau auf modernstem Niveau statt. „Wir bauen Zukunft“, rief Kammerpräsident Bernd Ehinger den Gästen zu. In den vergangenen Jahren seien enorme Anstrengungen unternommen worden, um das Handwerk und die Aus- und Weiterbildung in den 130 Berufen zukunftssicher aufzustellen. „Gerade im Hinblick auf den Gerüstbau sind wir stolz, uns aber auch unserer Verantwortung bewusst, gemeinsam mit unseren Partnern eines der bundesweiten Ausbildungszentren für dieses Gewerk zu betreiben.“

Neue Gerüstbauhalle samt Schulungszentrum

Ergänzend zur bisherigen Infrastruktur ist auf der Fläche des früheren Internats auf 1200 Quadratmetern eine neue Gerüstbauhalle entstanden, 12 Meter hoch, mit einer Vorrichtung für den Bau von Hängegerüsten. Kapazität ist ergänzend zum bisherigen Bestand für zusätzlich 60 Auszubildende. Flankiert wird die neue Lern- und Lehrinfrastruktur samt großzügigem Freigelände von einem neuen Schulungszentrum. Es bietet zwei Schulungsräume für rund 35 Teilnehmer, sanitäre Einrichtungen, Umkleiden, Lagerräume, Büroräume und EDV-Arbeitsplätze. Die bisherige Bestandshalle mit rund 400 Quadratmetern wurde bereits 2018 komplett saniert; zusätzlich wurde vergangenes Jahr ein neues Internat mit 113 Betten und moderner und zeitgemäßer Ausstattung eröffnet.

Partnerschaft mit Fachverbänden und Innungen

Gemeinsam mit dem regionalen Handwerk habe die Kammer diese Herausforderung erfolgreich gestemmt, betonte Ehinger. „Mit den Fachverbänden und Innungen haben wir uns das Ziel gesetzt, die Aus- und Weiterbildung von Nachwuchstalenten und Fachkräften in der Metropolregion zukunftsfähig aufzustellen“, sagte er. „Hierzu gehören eine moderne Lerninfrastruktur, ein zeitgemäßes pädagogisches Konzept und aktuelle Lerninhalte für die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, aber auch für Meister- und Fortbildungskurse. Mit dem neuen Gerüstbauzentrum samt Internat schaffen wir die Möglichkeit, dass auch Menschen, die von weit entfernt zu uns kommen, die Chance haben, gut aus- und weitergebildet zu werden.“ Auch Marcus Nachbauer, Präsident des Bundesverbandes Gerüstbau und Bundesinnungsmeister, gratulierte. 

Gefördert wurde das circa 8 Millionen Euro teure Projekt vom Bund durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (Bibb) sowie vom Land Hessen über das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowie von der WIBank.

Die Zukunft ist unsere Baustelle


Absolventen des Berufsbildungs- und Technologienzentrums der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sind unschlagbar und genießen bundesweit exellenten Ruf. Dies beweisen nicht nur mehr als 50 erfolgreiche Bundes-, Landes- und Kammersieger im praktischen Leistungswettbewerb des Handwerks, "PLW - Profis leisten was". Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main baut am Standort Weiterstadt aktuell ein neues Internat, eine Gerüstbauhalle sowie ein neues Schulungszentrum. Nicht nur im Gerüstbau-Handwerk wird damit die handwerkliche Duale Bildung in der Region, aber auch bundesweit gestärkt.


 



Weiterbildungsmöglichkeiten für Gerüstbau-Experten


Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ist der leistungsstarke und zukunftsorientierte Anbieter für Aus- und Weiterbildung im Gerüstbauer-Handwerk. Wir bieten nicht nur hervorragende Meister-Vorbereitungskurse an, aber auch die Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks (HWO) und den Internationalen Meister. Lernen Sie unser Angebot hier im Rhein Main Campus kennen.





Stefano Battaglia, Gerüstbauermeister:

"Am Handwerk begeistert mich die Vielfalt. Ich habe mich für eine Aus- und Weiterbildung im Handwerk entschieden, weil ich mich selbstständig machen wollte und so Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze schaffen kann. Die Dozenten im BTZ Weiterstadt sind auf mich eingegangen und haben das Beste aus mir rausgeholt. Danke Weiterstadt - ich bin überzeugt, dass es das beste BTZ im Lande ist in Bezug auf Fachkompetenz. Ich war schon immer von Gerüstbauwerken begeistert. Die Kunst des Gerüstbauens ist, dass der Bauherr nach Abbau des Gerüsts, nichts mehr von einer Baustelle sieht. Was ich gerne noch persönlich anmerken möchte: Ich wünschte, mein Sohn würde seine Karriere in Weiterstadt starten. In diesen Gremien im Handwerk engagiere ich mich zusätzlich: Landesbevollmächtigter, Vorsitzender Gesellenprüfung, Prüfungsausschuss – Meister – Kolonnenführer, aktiv im BBA Ausschuss. Heute bin ich Inhaber eines 30-Mann-Betriebes, den ich selbst aus einem 3-Mann-Betrieb aufgebaut habe und bin Sachverständiger in meiner Branche."
 










Starttermine für die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung


Die Starttermine für die nächsten Kurse der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung finden Sie hier sobald als möglich.




Neubau des Internats, der Gerüstbauhalle und des Schulungszentrums am Bildungsstandort Weiterstadt




Mehr Infos hier.



Haben Sie Fragen ?


Das Service Center der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main berät Sie gerne oder stellt den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern in unseren Fachabteilungen her: Telefon 069 971 72 -818 oder per E-Mail an service@hwk-rhein-main.de.