Seminardetails

Sicher durch die Gesellenprüfung Teil 2 Prüfungstraining zur Arbeitsprobe

Speziell für die Teilnehmer der Frankfurter Gesellenprüfung im Zahntechniker-Handwerk haben wir dieses zweitägige Seminar konzipiert.

Speziell für die Teilnehmer der Frankfurter Gesellenprüfung im Zahntechniker-Handwerk haben wir dieses zweitägige Seminar konzipiert.
Schwerpunkte des Vorbereitungskurses sind:
  • Theorie Modellanalyse
  • Grundsätzliche Aufstellregeln
  • Besonderheiten des TiF-Systems
  • Ablauf und Besonderheiten der Arbeitsprobe
  • Praxis Einartikulieren im Mittelwertgerät
  • Modellanalyse
  • Aufstellung und Gestaltung der Prothesenbasis

Abschließend findet ein Gruppengespräch statt, in dem jede Arbeit beurteilt wird. Wir stellen Modelle, Zahngarnituren, Gipse und Wachs zur Verfügung.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Erna Hamzic

Friseurmeisterin

"Ich bin seit sieben Jahren Friseurmeisterin. Ich habe mich für eine Weiterbildung zur Internationalen Meisterin entschieden, weil ich gerne meinen Horizont erweitere und mich gerne weiterbilde. Besonders gut an dieser Weiterbildung gefällt mir, dass man andere Kulturen kennenlernen und Auslandseinsätze durchführen kann, wenn man das Zertifikat als Internationaler Meister hat. Eine Weiterbildung beim Rhein Main Campus jedem nur empfehlen, weil es motiviert, Menschen in Not zu helfen. Jeder hat es verdient, auf der Welt geschult zu sein; vor allem die jungen Menschen sind unsere Zukunft. Am Handwerk begeistert mich, dass man kreativ sein kann – nicht nur mit dem Kopf – sondern es auch umsetzen kann mit der Hand. Ich liebe es, Menschen lächelnd aus dem Salon zu entlassen." Foto: Privat
Semir Qaja

Maler- und Lackierergeselle, Teilnehmer "fab - fair am Bau"

„Wir sind mit der Firma in ganz Deutschland unterwegs und oft auf Großbaustellen. Ich habe dafür persönlich und beruflich eine Menge mitgenommen und würde den Lehrgang jederzeit weiterempfehlen.“