Seminardetails

Dachdecker - Meisterkurs Teile I und II (Teilzeit)

Ihr Vorteil bei uns

Bei uns können Sie den Meisterkurs berufsbegleitend besuchen und damit sicherstellen, dass Sie geringe bis keine Einkommensausfälle haben. Unsere Dozenten sind hervorragend auf die Lehrgangsinhalte abgestimmt und stehen untereinander in einem regen Austausch. Davon profitieren Sie, lernen Sie in einem harmonischen Umfeld und verzahnen Sie neu gelerntes mit praktischen Übungen. Das Berufsbildung- und Technologiezentrum Weiterstadt liegt zentral und verkehrsgünstig im Rhein-Main-Neckar Gebiet und bietet Ihnen ab Sommer 2018 auch ein neugebautes hauseigenes Internat als Übernachtungsmöglichkeit. Der Rhein Main Campus (RMC) bietet Ihnen das, was Sie von einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung im Handwerk erwarten dürfen.
 

Umfang: 985 Unterrichtseinheiten
Module:
  • Kursgebühr:   5.990,00 €
Kursgebühr:   5.990,00 €
Kurs buchen
Ihr Vorteil bei uns

Bei uns können Sie den Meisterkurs berufsbegleitend besuchen und damit sicherstellen, dass Sie geringe bis keine Einkommensausfälle haben. Unsere Dozenten sind hervorragend auf die Lehrgangsinhalte abgestimmt und stehen untereinander in einem regen Austausch. Davon profitieren Sie, lernen Sie in einem harmonischen Umfeld und verzahnen Sie neu gelerntes mit praktischen Übungen. Das Berufsbildung- und Technologiezentrum Weiterstadt liegt zentral und verkehrsgünstig im Rhein-Main-Neckar Gebiet und bietet Ihnen ab Sommer 2018 auch ein neugebautes hauseigenes Internat als Übernachtungsmöglichkeit. Der Rhein Main Campus (RMC) bietet Ihnen das, was Sie von einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung im Handwerk erwarten dürfen.
 
Jetzt buchen und mit Vollgas zum Meisterbrief

Mehr als 1.000 Jungmeister vertrauen im Jahr auf die Vorteile des Exzellenz-Abschlusses der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main:  Der Meisterbrief steht für geprüfte handwerkliche Qualität und fundierte Ausbildung, Meister heben sich von Ihren Wettbewerbern ab – übrigens nicht nur als Selbständiger, sondern auch als angestellter Meister.



Wir bereiten Sie kompetent auf die Prüfungen sowohl im fachtheoretischen als auch fachpraktischen Teil vor. Die Dachdeckermeisterverordnung verlangt losgelöst von einzelnen Fächern eine handlungsorientierte praktische Prüfung mit Projektarbeit, Fachgespräch, Situationsaufgabe und drei Handlungsfeldern in der fachtheoretischen Prüfung – wir machen Sie fit dafür. Und unsere Teilnehmer lernen von den Besten: In unseren Berufsbildungs- und Technologiezentren in Bensheim, Frankfurt und Weiterstadt erwartet Sie die optimale Lerninfrastruktur. Und Dozenten, die wissen, worauf es ankommt. Auch nach der Meisterprüfung helfen wir Ihnen weiter in unserem starken Netzwerk und mit spannenden Weiterbildungsmöglichkeiten.

Das sind unsere Inhalte

Für den Meisterbrief müssen Sie fit sein in folgenden Teilbereichen.

Teil I - Fachpraxis. Wir schulen Sie praxisgerecht in
  • Dachdeckungen, Dachabdichtungen, Außenwandbekleidungen, Metallarbeiten, Dachstuhlbau und Projektierung. Wir bearbeiten betriebsnah und Handlungsorientiert mögliche Kundenaufträge und vermitteln Ihnen alles was dazu gehört

Teil II - Fachtheorie. Wir bieten Ihnen interessante theoretische Inhalte in drei Handlungsfeldern
1. Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik
  • Konstruktive Grundlagen
  • Dachdeckungen
  • Außenwandbekleidungen
  • Abdichtungen
  • Einbauteile
  • Dachentwässerung

2. Auftragsabwicklung
  • Auftragsbeschaffung und Angebotserstellung
  • Baustellenbezogene Auftragsabwicklung
  • Vor- und Nachkalkulation mit Unterstützung von EDV-Programmen
  • Rechtsvorschriften, Normen, Regeln
  • Mängel- und Schadenaufnahme

3. Betriebsführung und Betriebsorganisation
  • Betriebliche Kostenrechnung
  • Marketingmaßnahmen
  • Qualitätsmanagement
  • Personalwesen und Kooperation
  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz
  • Betriebs- und Lagerausstattung, Logistik
Der Lehrgang richtet sich an Gesellen im Dachdecker-Handwerk.
Der Unterricht für die Teile I und II findet in der Regel mitwochs von 17 - 21 Uhr, freitags von
15 - 19 Uhr und samstags von 8 - 12 Uhr statt. Einzelne, wenige Vollzeitwoche sollten für diesen Lehrgang berücksichtigt werden. Der Lehrgang hat einen Umfang von 985 (Teile I und II) Unterrichtseinheiten. Maximal 14 Teilnehmer ermöglichen das Lernen in einem effizienten Umfeld.

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten des Aufstieg-BAföGs. Informationen erhalten Sie auch unter: www.meister-bafoeg.info

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Nikoscha Hoppner

Zweiradmechaniker - Meisterkurs Fachrichtung Motorrad (Vollzeit)

"Die Inhaltsvermittlung ist sinnvoll und ansprechend gestaltet. Wir haben hier eine super Betreuung. Frankfurt ist die Eliteschule für Zweirad. Besonders interessant fand ich den Teil Fahrwerk, hier habe ich viel gelernt."  
Moritz Kemppel

Zimmerer

"Ich habe mich für eine Aus-/Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main entschieden, weil ich Spaß daran habe, praktisch Dinge entstehen zu sehen und dies mit meinen eigenen Händen tun zu können. Bei Bürotätigkeiten fehlte mir auch die physische Herausforderung. Außerdem bin ich gerne an der frischen Luft, arbeite gerne im Freien und genieße Wind und Wetter. Besonders gut gefällt mir, dass Praxis und Theorie gut verknüpft werden in der dualen Ausbildung und traditionelle Herangehens- und Arbeitsweisen der Zimmerleute gelehrt werden. Wichtig wäre jedoch auch eine Anpassung der Ausbildungsinhalte an die moderne Arbeitswelt, besonders die Arbeit mit moderner Technologie (Abbundsoftware usw.) kommt zu kurz. Eine Aus- und Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main jedem nur empfehlen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sich dem schnellen Wandel der Arbeitswelt anzupassen bzw. Schritt halten zu können. Wer heute über Jahrzehnte in einem Berufsfeld tätig sein möchte, muss sich stetig an neue Begebenheiten anpassen können. Am Handwerk begeistert mich die praktische Umsetzung abstrakter Pläne, mit den eigenen Händen neue Gebäude zu erstellen, bzw. alte, geschichtsträchtige Bauten in ihren ursprünglichen Zustand versetzen zu können. Weiterhin mag ich den nachhaltigen Werkstoff Holz. Außerdem liebe ich die physische Herausforderung und die Arbeit im Freien." Foto: Privat