Seminardetails

AUK: Abgasuntersuchung am Kraftrad - Prüfungslehrgang

Eine im Rahmen der Hauptuntersuchung seit 1. April 2006 auch für Krafträder vorgeschriebene Überprüfung der Umweltbelastungen (Geräusche/Abgase).
Die Inhalte der Erstschulung sind gesetzlich vorgeschrieben. Die Technische Akademie des Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) überwacht bundesweit einheitlich die Einhaltung der Vorschriften und die korrekte Durchführung der Lehrgänge.

Die Prüfbescheinigung ist spätestens alle 3 Jahre in einer Wiederholungsschulung zu aktualisieren. Andernfalls muss erneut eine Erstschulung erfolgen.

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
Module:
  • Kursgebühr:   215,00 €
  • Kursgebühr:   215,00 €

Bitte wählen Sie ein Modul aus

Kurs buchen
Eine im Rahmen der Hauptuntersuchung seit 1. April 2006 auch für Krafträder vorgeschriebene Überprüfung der Umweltbelastungen (Geräusche/Abgase).
Die Inhalte der Erstschulung sind gesetzlich vorgeschrieben. Die Technische Akademie des Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) überwacht bundesweit einheitlich die Einhaltung der Vorschriften und die korrekte Durchführung der Lehrgänge.

Die Prüfbescheinigung ist spätestens alle 3 Jahre in einer Wiederholungsschulung zu aktualisieren. Andernfalls muss erneut eine Erstschulung erfolgen.
Praxis
  • Durchführen der AU
  • Problemlösung
  • Erfahrungsaustausch


Theorie
  • Technische Sachverhalte der Kräder
  • Abgasmessgeräte-Technik
  • Entstehung der Abgase, Vermeidung und Zusammensetzung
  • Gesetzliche Grundlagen
Wir informieren Sie gerne über Fördermöglichkeiten: Hier finden Sie einen Überblick.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Nikoscha Hoppner

Zweiradmechaniker - Meisterkurs Fachrichtung Motorrad(Vollzeit)

"Die Inhaltsvermittlung ist sinnvoll und ansprechend gestaltet. Wir haben hier eine super Betreuung. Frankfurt ist die Eliteschule für Zweirad. Besonders interessant fand ich den Teil Fahrwerk, hier habe ich viel gelernt."  
Moritz Kemppel

Zimmerer

"Ich habe mich für eine Aus-/Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main entschieden, weil ich Spaß daran habe, praktisch Dinge entstehen zu sehen und dies mit meinen eigenen Händen tun zu können. Bei Bürotätigkeiten fehlte mir auch die physische Herausforderung. Außerdem bin ich gerne an der frischen Luft, arbeite gerne im Freien und genieße Wind und Wetter. Besonders gut gefällt mir, dass Praxis und Theorie gut verknüpft werden in der dualen Ausbildung und traditionelle Herangehens- und Arbeitsweisen der Zimmerleute gelehrt werden. Wichtig wäre jedoch auch eine Anpassung der Ausbildungsinhalte an die moderne Arbeitswelt, besonders die Arbeit mit moderner Technologie (Abbundsoftware usw.) kommt zu kurz. Eine Aus- und Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main jedem nur empfehlen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sich dem schnellen Wandel der Arbeitswelt anzupassen bzw. Schritt halten zu können. Wer heute über Jahrzehnte in einem Berufsfeld tätig sein möchte, muss sich stetig an neue Begebenheiten anpassen können. Am Handwerk begeistert mich die praktische Umsetzung abstrakter Pläne, mit den eigenen Händen neue Gebäude zu erstellen, bzw. alte, geschichtsträchtige Bauten in ihren ursprünglichen Zustand versetzen zu können. Weiterhin mag ich den nachhaltigen Werkstoff Holz. Außerdem liebe ich die physische Herausforderung und die Arbeit im Freien." Foto: Privat