Seminardetails

Geprüfter Traiteur (HWK) (m/w/d)

Ihr nächster Karriereschritt – Gaumenschmeichler auf höchstem Niveau

Der Traiteur ist ein traditioneller französischer Kochberuf. Früher bekochte er Großbürgertum und Adel, heutzutage wird als Traiteur ein Koch-Service bezeichnet, der für die Planung und Durchführung anspruchsvoller Festmahle für große, aber auch kleine Feierlichkeiten als Dienstleister in Sachen gehobener Genuss herangezogen werden kann.

Hierbei sind umfangreiches und breites Wissen im Lebensmittel-, Koch- und Cateringbereich notwendig. Um zum Experten in Sachen gehobener Genuss zu werden, sind Sie bei der
Frankfurter Fleischer-Fachschule bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main genau richtig. Seit Jahrzehnten führend in der deutschen Fleischermeisterausbildung, erwartet Sie ein erfahrenes Dozententeam, das sich der Zukunft des Lebensmittelhandwerks verpflichtet sieht.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 garantiert die Frankfurter Fachschule J.A. Heyne für professionelle Weiterbildung im Lebensmittelhandwerk. Seit 2018 finden die Kurse unter der Leitung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main statt – mit altbewährtem Team.

Termin:
Umfang: 70 Unterrichtseinheiten
Form: Vollzeit
  • Kursgebühr: 2.500,00 €
Kurs buchen
Ihr nächster Karriereschritt – Gaumenschmeichler auf höchstem Niveau

Der Traiteur ist ein traditioneller französischer Kochberuf. Früher bekochte er Großbürgertum und Adel, heutzutage wird als Traiteur ein Koch-Service bezeichnet, der für die Planung und Durchführung anspruchsvoller Festmahle für große, aber auch kleine Feierlichkeiten als Dienstleister in Sachen gehobener Genuss herangezogen werden kann.

Hierbei sind umfangreiches und breites Wissen im Lebensmittel-, Koch- und Cateringbereich notwendig. Um zum Experten in Sachen gehobener Genuss zu werden, sind Sie bei der
Frankfurter Fleischer-Fachschule bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main genau richtig. Seit Jahrzehnten führend in der deutschen Fleischermeisterausbildung, erwartet Sie ein erfahrenes Dozententeam, das sich der Zukunft des Lebensmittelhandwerks verpflichtet sieht.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 garantiert die Frankfurter Fachschule J.A. Heyne für professionelle Weiterbildung im Lebensmittelhandwerk. Seit 2018 finden die Kurse unter der Leitung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main statt – mit altbewährtem Team.
Bereich Küche, Catering, Verfahrenstechnik
  • Ernährungsphysiologische Belange
  • Vegane und Vegetarische Ernährungsweise
  • Grundlagen des Koch-Handwerks: Vorspeisen, Hauptgänge, Fleisch, Fisch, Beilagen, Desserts
  • Essen in der Heiße Theke, Bistro, Essen to-go
  • Kochen fürs Buffet
  • Betriebsorganisation, Events planen, Checklisten
  • Synergieeffekte Catering – Metzgersortiment
  • Rezepturen erststellen, Kalkulation, kalkulieren, Organisieren, Angebote
  • Marketing- und Werbestrategien

Bereich Gartechniken in der Küche
  • Snacks, Vegetarische-Vegane Speisen
  • Vorspeisen/Fingerfood, Desserts
  • Grillbuffet, Soßen, Grillplatten
  • Service, Entertainment, Equipment, Dokumentieren
  • Weinkunde, Cocktails, Food and Beverage
  • Kennzahlen, Controlling koordinieren, nachkalkulieren
Der Lehrgang richtet sich an Fleischermeister, Verkaufsleiter, Gesellen (m/w/d) mit drei Jahren Berufserfahrung,Cateringleiter im Lebensmittelhandwerk sowie Personen, die nachweisbar Kenntnis und Fähigkeiten durch langjährige Praxiserfahrung im Fleischerhandwerk haben. Die Inhalte sind gezielt auf die Anforderungen der Branche ausgerichtet, branchenspezifisches Wissen und praxisbezogene Anwendungen werden vermittelt. Der Kurs umfasst die in den Lehrplänen geforderten Unterrichtsstunden und lässt Ihnen genügend Zeit, sich umfassend auf die Prüfungen vorzubereiten.


Alle Themenbereiche werden intensiv durch qualifizierte und praxisnahe Lehrkräfte aus der Branche und Fachgebieten mit besonderer Berufserfahrung vermittelt. Sie lernen gemeinsam, erleben interessante Veranstaltungen und Verköstigungen.
Der Fortbildungslehrgang dauert zwei Wochen und findet jeweils von Montag bis Freitag in den Nahrungsmittelwerkstätten des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Weiterstadt statt. Er schließt mit einer Fortbildungsprüfung ab.

In der Kursgebühr sind Lehrmaterial und Prüfungsgebühr enthalten.

Haben Sie Interesse an einer Unterbringung und Verpflegung, melden Sie sich bitte bei uns.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Thomas Roser

Fachwirt/in für Gebäudemanagement (HWK)

Ich habe mich für eine Weiterbildung im Handwerk entschieden, weil Fortbildung wichtig ist. Die Große Themenvielfalt ergibt Spezialisierungsmöglichkeiten. Bei der Handwerkskammer gibt es anerkannte, standardisierte Fortbildungen mit Prüfung und Zertifikat. Besonders gut an der Weiterbildung gefällt mir, dass sie praxisorientiert und berufsnah ist. Hervorzuheben sind auch die persönliche Betreuung und die Themenvielfalt. Man kann Schwerpunkte setzen; ein fachspezifisches Dozententeam aus der Praxis hat Antworten auf alle Fragen der Teilnehmer. Die Weiterbildung ist gut strukturiertet und organisiert. Kurz zusammengefasst: hohe Informationsdichte in kurzer Zeit, zielführende Ausbildung, gewinnbringendes Repetitorium, runder Bogen über die Themenbereiche. Ich kann eine Weiterbildung beim rhein main campus jedem nur empfehlen, weil das Handwerk eine wichtige und starke Institution ist und bleibt. Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main kümmert sich um die Grundausbildungen und auch um alle weiterführenden Ausbildungen.  
Moritz Kemppel

Zimmerer

"Ich habe mich für eine Aus-/Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main entschieden, weil ich Spaß daran habe, praktisch Dinge entstehen zu sehen und dies mit meinen eigenen Händen tun zu können. Bei Bürotätigkeiten fehlte mir auch die physische Herausforderung. Außerdem bin ich gerne an der frischen Luft, arbeite gerne im Freien und genieße Wind und Wetter. Besonders gut gefällt mir, dass Praxis und Theorie gut verknüpft werden in der dualen Ausbildung und traditionelle Herangehens- und Arbeitsweisen der Zimmerleute gelehrt werden. Wichtig wäre jedoch auch eine Anpassung der Ausbildungsinhalte an die moderne Arbeitswelt, besonders die Arbeit mit moderner Technologie (Abbundsoftware usw.) kommt zu kurz. Eine Aus- und Weiterbildung bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main jedem nur empfehlen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sich dem schnellen Wandel der Arbeitswelt anzupassen bzw. Schritt halten zu können. Wer heute über Jahrzehnte in einem Berufsfeld tätig sein möchte, muss sich stetig an neue Begebenheiten anpassen können. Am Handwerk begeistert mich die praktische Umsetzung abstrakter Pläne, mit den eigenen Händen neue Gebäude zu erstellen, bzw. alte, geschichtsträchtige Bauten in ihren ursprünglichen Zustand versetzen zu können. Weiterhin mag ich den nachhaltigen Werkstoff Holz. Außerdem liebe ich die physische Herausforderung und die Arbeit im Freien." Foto: Privat