Seminardetails

Airbag und Gurtstraffereinheiten

Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, ist traditionsgemäß eines der obersten Ziele der Automobilindustrie, die Fahrzeuge immer auf den neusten Stand der Technik stetig weiter zu entwickeln. Dies gilt im Besonderen auch für die Fahrzeugsicherheit.
Voraussetzung hierfür ist eine fundierte Ausbildung der Werkstattmitarbeiter. Darüber hinaus sind Fahrzeugspezifische Kenntnisse sowie die Funktions- und Wirkungsweise der Sicherheitssysteme unerlässlich.

Termin:
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten
Form: Vollzeit
Module:
Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, ist traditionsgemäß eines der obersten Ziele der Automobilindustrie, die Fahrzeuge immer auf den neusten Stand der Technik stetig weiter zu entwickeln. Dies gilt im Besonderen auch für die Fahrzeugsicherheit.
Voraussetzung hierfür ist eine fundierte Ausbildung der Werkstattmitarbeiter. Darüber hinaus sind Fahrzeugspezifische Kenntnisse sowie die Funktions- und Wirkungsweise der Sicherheitssysteme unerlässlich.
Beide Insassenrückhaltesysteme sind pyrotechnisch und damit hochexplosiv. Nach dieser Sachkundeschulung gewinnen sie maximale Sicherheit im Umgang mit Airbags und Gurtstraffereinheiten.
Die unverzichtbare Fortbildung für Gesellen und Meister, die Fachkraft bleiben wollen und solche, die es werden wollen.
Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit dem Amt für Arbeitsschutz aus dem Regierungspräsidium Darmstadt abgehalten.
Airbag-Module sowie Gurtstraffereinheiten, die pyrotechnische Sätze enthalten, unterliegen dem Sprengstoffgesetz. Unbeschadet der Zuordnung dieser Gegenstände zu den Gefahrgutvorschriften sind daher beim Umgang auch die sprengstoffrechtlichen Vorschriften zu beachten.
Mit Sicherheits-Vorschriften und im Interesse der Werkstattkunden, sollte niemals ohne spezielle Herstellerangaben an Airbag- und Gurtstraffersystemen gearbeitet werden. Aufbau und Funktionsweise von Airbag- und Gurtstraffersystemen sowie grundlegende Richtlinien, Verhaltensweisen und Vorschriften sind die Grundlage für die eingeschränkte Fachkunde (geschultes Personal).
  • Aufbau und Funktionsweise von Sicherheitseinrichtungen für Fahrzeuge
  • Charakterisierung der explosionsgefährlichen Stoffe in den Sicherheitseinrichtungen
  • Einstufung der Sicherheitseinrichtungen im Rahmen des europäischen Konformitätsbewertungsverfahrens
  • Sprengstoffrechtliche Bestimmungen für den Umgang
  • Handhabung und Gefahrenmerkmale
  • Beförderung und Lagerung
  • Entsorgung
Sie wollen eine Fachkraft mit Spezialkenntnissen im Kfz-Handwerk werden?
Bilden Sie sich weiter. Für Prüf- und Instandsetzungsarbeiten ist der Nachweis der Sachkunde erforderlich - denn nur mit dem Sachkundenachweis dürfen Sie an Airbags und Gurtstraffereinheiten arbeiten.
  • Grundlagen Airbag und Gurtstraffereinheiten
  • Notwendigkeit der Sachkunde
  • Sprengstoffrechtliche Anforderungen für den Umgang
  • Lagerung, Transport und Entsorgung von Airbags und Gurtstraffereinheiten
  • Informationen über unterschiedliche Prüfmethoden von Airbag und Gurtstraffereinheiten
Erwerb der Sachkunde für Prüf- und Instandsetzungsarbeiten:
  • Sprengstoffrechtliche Anforderungen
  • Lagerung und Entsorgung von Airbag
  • Erfahrungsaustausch zu aktuellen FragenDie Fortbildung schließt mit einem Teilnahmezertifikat der Technischen Akademie des Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) ab.
Wir informieren Sie gerne über Fördermöglichkeiten: Hier finden Sie einen Überblick.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Erna Hamzic

Fortbildung zur Internationalen Meisterin/ zum Internationalen Meister (HWK)

"Ich bin seit sieben Jahren Friseurmeisterin. Ich habe mich für eine Weiterbildung zur Internationalen Meisterin entschieden, weil ich gerne meinen Horizont erweitere und mich gerne weiterbilde. Besonders gut an dieser Weiterbildung gefällt mir, dass man andere Kulturen kennenlernen und Auslandseinsätze durchführen kann, wenn man das Zertifikat als Internationaler Meister hat. Eine Weiterbildung beim Rhein Main Campus jedem nur empfehlen, weil es motiviert, Menschen in Not zu helfen. Jeder hat es verdient, auf der Welt geschult zu sein; vor allem die jungen Menschen sind unsere Zukunft. Am Handwerk begeistert mich, dass man kreativ sein kann – nicht nur mit dem Kopf – sondern es auch umsetzen kann mit der Hand. Ich liebe es, Menschen lächelnd aus dem Salon zu entlassen." Foto: Privat
Andreas Langer

Zweiradmechaniker - Meisterkurs Fachrichtung Motorrad(Vollzeit)

"Die Betreuung ist top (ausgenommen Internat). Ich bin hier um mich nach dem Kurs selbstständig machen zu können. Der Vollzeitkurs spricht mich an, da ich dadurch in einem halben Jahr die Fachpraxis und Theorie absolviert habe."