Seminardetails

Datenschutzbeauftragte/r

Seit dem 25. Mai 2018 gilt europaweit die Datenschutzgrundverordnung, kurz EU-DSGVO. Die DSGVO stellt den Datenschutz auf eine neue und gemeinsame Grundlage. Bei Verstößen gegen diese Verordnung drohen ab dem 25. Mai 2018 weitaus höhere Bußgelder als bisher nach dem „alten“ Bundesdatenschutzgesetz.

Termin:
Zeiten: Fr 15.00 - 20.00 Uhr
Sa 8.00 - 16.45 Uhr
Umfang: 32 Unterrichtseinheiten
Form: Wochenendkurs
  • Kursgebühr: 590,00 €
Kurs buchen
Seit dem 25. Mai 2018 gilt europaweit die Datenschutzgrundverordnung, kurz EU-DSGVO. Die DSGVO stellt den Datenschutz auf eine neue und gemeinsame Grundlage. Bei Verstößen gegen diese Verordnung drohen ab dem 25. Mai 2018 weitaus höhere Bußgelder als bisher nach dem „alten“ Bundesdatenschutzgesetz.
Zukünftige betriebliche Datenschutzbeauftragte (intern bzw. extern) sowie alle Interessierten an dem Thema Datenschutzbeauftragter.
Personenbezogene Daten werden fast überall verarbeitet, natürlich auch in kleinen Unter­nehmen, Verbänden, Vereinen oder auch bei Freiberuflern. Da diese Daten meistens auch tiefe Einblicke und Aussagen über die jeweiligen Personen ermöglichen, müssen (sollten) alle Verantwortlichen die Bestimmungen des Datenschutzes kennen und die Regelungen zum Schutz der personenbezogenen Daten nach der neuen DSGVO in der Praxis umsetzen können.
Inhalt

Europarechtliche Grundlagen des Datenschutzes
EU-DSGVO und sonstige Rechtsvorschriften; Begriffe und Begrifflichkeiten; Dokumentationspflichten; Betroffenenrechte; Meldepflichten; Bußgeld- und Strafvorschriften; Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten; Datenschutzfolgeabschätzung; Anwendung der neuen DSGVO; Auftragsdatenverarbeitung; Dienstleistungsbeziehungen

Datenschutzbeauftragte/r
Anforderungen, Aufgaben, Rechte und Pflichten; interne und externe Audits

Beschäftigtendatenschutz
Personalakte; Personaldaten im Unternehmen; Umgang mit Bewerberdaten

IT-Sicherheitsmaßnahmen
Technische und organisatorische Maßnahmen; Grundzüge der IT-Sicherheit;
Sicherheitskonzepte (Passwörter, Verschlüsselung, Anti-Viren, Firewall);
Risikopotentiale erkennen, Lösungsansätze

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Ihr schneller Draht
zu unserem Service

069 97172 -818



> E-Mail senden
> Kontakt
> Anfahrtsbeschreibung

Das sagen Kursteilnehmer

Robert Steudtner

Zweiradmechaniker - Meisterkurs Fachrichtung Motorrad (Vollzeit)

"Besonders gut fand ich, dass die Eigenschaften von jedem Teilnehmer berücksichtig werden. Die Betreuung durch Herrn Vellmer und Frau Dillenburger ist super. Die Fortbildungen und der Meister bringen mich weiter. Ich habe mich für die Bundesfachschule Zweirad in Frankfurt entscheiden, weil es die beste Schule ist. Die Distanz spielt für mich da keine Rolle. Ich habe eine Meisteranstellung danach in Aussicht."
Thomas Roser

Fachwirt/in für Gebäudemanagement (HWK)

Ich habe mich für eine Weiterbildung im Handwerk entschieden, weil Fortbildung wichtig ist. Die Große Themenvielfalt ergibt Spezialisierungsmöglichkeiten. Bei der Handwerkskammer gibt es anerkannte, standardisierte Fortbildungen mit Prüfung und Zertifikat. Besonders gut an der Weiterbildung gefällt mir, dass sie praxisorientiert und berufsnah ist. Hervorzuheben sind auch die persönliche Betreuung und die Themenvielfalt. Man kann Schwerpunkte setzen; ein fachspezifisches Dozententeam aus der Praxis hat Antworten auf alle Fragen der Teilnehmer. Die Weiterbildung ist gut strukturiertet und organisiert. Kurz zusammengefasst: hohe Informationsdichte in kurzer Zeit, zielführende Ausbildung, gewinnbringendes Repetitorium, runder Bogen über die Themenbereiche. Ich kann eine Weiterbildung beim rhein main campus jedem nur empfehlen, weil das Handwerk eine wichtige und starke Institution ist und bleibt. Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main kümmert sich um die Grundausbildungen und auch um alle weiterführenden Ausbildungen.